WebMasTers in dA PoOL

Durch Krankheiten, Konferenzen und Tagesgeschäft unterbrochen, haben wir am Donnerstag die Wintersaison für WebMasters In Da PoOL wieder eröffnet.

Wir treffen uns jeden Donnerstag 12:30 im Schwimmbad Kaifu Bad in Hamburg. Wir schwimmen eine kleine Runde (drinnen und draussen), reden über Online-Marketing und tauschen uns über unsere Projekte aus.

Vorteile

  • kein Alkohol
  • Sport gemacht
  • neue Leute kennen gelernt
  • Austausch mit anderen Onlinern zu eigenen Themen & Fragen

Für Onliner mit Familie gibt es alternativ noch das Treffen für Onliner mit Kinder am Sonntag im Schwimmbad Festland, nähe S-Bahn Holstenstrasse. Die Verabredung erfolgt auf Zuruf, je nachdem wie es meine Zeit erlaubt.

20111202-123820.jpg

Ablauf
Treffen um 12:30 vor dem Bad
30-40 min schwimmen, wenn noch Zeit ist zusammen etwas Essen gehen, danach wieder ab ins Büro.

Ich bekomme immer wieder viele Rückfragen wegen der Uhrzeit. Mir passt der Termin einfach ganz gut. Wer schlecht aus dem Büro kommt, sollte einfach seinen Chef fragen, ob er heute mal zwei Stunden Pause machen kann, um sich mit anderen auszutauschen. Die Arbeitszeit kann man immer noch nachholen, auf jeden Fall halte ich die Zeit für sinnvoller eingesetzt als vor dem Pc zu sitzen.

Vorteile & Argumente: Networking , einfach mal rauskommen, Experten fragen, wenig Zeiteinsatz ( im Vergleich zu einer active lounge oder ähnliche 2 vs 5 Std. )

Coole Sache ? Nicht in Hamburg ? Dann mach das gleich in deiner Stadt und promote es über Twitter ( Hash Tag #wmidp ) und Facebook. Treff dich mit Onlinern in deiner Stadt.
Irgendwann würde ich gerne einmal eine Konferenz in München, Berlin, Köln etc. besuchen und auf Twitter sehen, das jemand mein Hash Tag benutzt, die Bewegung gegründet hat und ich auf ein WebMasters in da Pool in einer fremden Stadt gehen kann.

10.000 Meter Lauf in Berlin

Endlich hatte ich einmal den ganzen Kurfürstendamm in Berlin für mich, (naja mit 5.000 anderen Läufern und angeblich an die 55.000 Zuschauer). Der Start war wie üblich total überfüllt, da war erstmal kurzes Warten angesagt. Am besten ist es ganz langsam los zu laufen und dann Stück für Stück sein Tempo zu steigern. Das hebt die Motivation und verhindert, dass man gegen Ende der Laufstrecke immer langsamer wird. Da ich die Strecke gut kenne, war mir ein wenig langweilig, aber trotzdem eine schöne Runde. Dem kann man mit einem Hörbuch vorbeugen oder sich einfach mal ein paar Gebäude an der Strecke genauer ansehen. Nach dem Rennen gab es sogar eine Runde Freibier.

Mein 10km Lauf in berlin